Corona Update - Stand 18.01.2022


Angesichts steigender Corona-Zahlen weitet Hamburg das 2G-Modell auf 2G+ aus.

 

 

Da der Brautkleidverkauf und die dazu gehörenden Anpassungen in den Bereich „Körpernahe Dienstleistungen“ fallen, fällt diese Dienstleistung unter diese verschärften Regeln. Die neue Corona-Verordnung mit den schärferen Corona-Regeln ist bereits in Kraft getreten.

 

 

Bedeutet: Wo 2G-Plus gilt, hat man nur Zutritt mit einem Nachweis über die vollständige Impfung oder den Status als Genesener. Sie müssen zusätzlich ein negatives Schnelltest-Ergebnis oder PCR-Testergebnis vorweisen. 

 

FFP2 Masken müssen zu jeder Zeit getragen werden und Ausweisdokumente für die Kontaktdatenerfassung mitgebracht werden, sowie der Impf- oder Genesenenausweis von dir und deinen Begleitpersonen.

 

Von der Testpflicht sind im 2G-Plus-Zugangsmodell folgende Personen ausgenommen:

 

  • Schülerinnen und Schüler,
  • Personen, die über einen Nachweis über eine Auffrischimpfung ("Boosterimpfung") verfügen,
  • geimpfte Personen, die nach ihrer vollständigen Impfung erkrankt und genesen sind und einen Genesenennachweis haben.

 

 

Aktuell dürft Ihr zu zweit kommen (2 Begleitperson zusätzlich zur Braut). Selbstverständlich dürft Ihr Eure weiteren Liebsten per Videochat dazu schalten.

 

Da sowohl Du als auch unsere Mitarbeiterinnen dauerhaft eine Maske tragen, können wir Dich bei der Anprobe der Kleider unterstützen.

 

Personen mit den typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus nach § 2 Absatz 8 ist der Zutritt nicht gestattet.